Armut in Deutschland

„Tacheles e.V. wird 20 – und ist heute notwendiger denn je!

Begonnen hat alles 1994 mit Sozialberatung am Küchentisch der Familie Thomé. Seitdem sind wir mit unseren Aktivitäten stetig gewachsen. Regional und überregional bekannt betreiben wir inzwischen eine Homepage mit ca. 4,5 Mio. Zugriffen im Monat und ein Stadtteil- und –Ausflugscafé an der Nordbahntrasse. Aber vor allem und immer noch machen wir Sozialberatung und können trotz vergrößertem Team und Räumlichkeiten den Andrang kaum bewältigen.
Als Interessenvertretung für einkommensschwache Menschen engagieren wir uns auch gegen die zunehmende Öffnung der Schere zwischen Arm und Reich in der Gesellschaft und stellen sozialpolitische Forderungen. Es ist somit kein Zufall, dass anlässlich des 20jährigen Vereinsjubiläums eine Ausstellung eröffnet wird, die sich mit dem Thema Armut auseinandersetzt.

Wir laden herzlich ein:
Am 12. März ab 18 Uhr in unsere Räume in der Rudolfstraße 125 zu einem kleinen Empfang mit Sekt und Selters (bis ca. 20 Uhr).

Zeitgleich findet die Eröffnung der Fotoausstellung
„Armut in Deutschland“ statt.
Armut in Deutschland sichtbar zu machen, ihr ohne Diskriminierung Gesicht zu geben, ist Absicht dieses Fotoprojekts von R-mediabase.
(Fotografien von Kurt Feisel, Hand-Dieter Hey, Hubert Perschke, Karin Richert, Dr. Marcus Richter und Jochen Vogler.)
Alle unsere Mitglieder, Unterstützer/-innen, befreundete Organisationen, Nachbarn, Interessierte und Vertreter/-innen der Presse sind herzlich dazu eingeladen.“

Mehr Infos zu dieser Fotoausstellung gibt es hier und zur Armutskonferenz und dem Zusammenhang an dieser Stelle.

 

vor 5 Jahren